Skip to the main content.

CASE STUDY

Perfekte Spültechnik mit Vorlagen

MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG erstellt mit NX Product Template Studio einfache und wiederverwendbare Konstruktionsvorlagen - und kann somit Konstruktionszeiten um den Faktor 10 verkürzen.

meiko_usecase_001

MEIKO Maschinenbau GmbH

MEIKO ist ein globales Technologie- und Dienstleistungsunternehmen, das professionelle Spül-, Reinigungs- und Desinfektionstechnik sowie nachhaltige Systeme zur Behandlung von Lebensmittelabfällen entwickelt.

Mit mehr als 2.500 Mitarbeitern in über 30 Ländern unterstützt und befähigt MEIKO professionelle Anwender, hervorragende Leistungen zu erbringen. Wir bieten ein umfassendes Angebot an nachhaltigen und hygienischen Lösungen, effizienten Prozessen und hervorragendem Service.

Durch NX Product Template Studio lässt sich bei MEIKO der Auftragsdurchlauf beschleunigen.

Wieder verwendbare Konstruktionsvorlagen helfen dabei die Konstruktionen an die Anforderungen des Kunden anzupassen.

 

Herausforderungen

Gewerbliche Spülanlagen sind keine Produkte von der Stange, sondern müssen an die baulichen Situationen des Kunden individuell angepasst werden

  • Hohe Varianz an möglichen Kundenkonfigurationen
  • Durch parametrische Modelle der Baugruppen müssen schnell verschiedene Baugrößen und Derivate ableitbar sein
  • NX Product Template Studio (PTS) soll für eine prozessdurchgängige Nutzung eingeführt werden

 

Ziele


  • Der gesamte Prozess von der Anpassungskonstruktion über die Zeichnungsableitung und die Erzeugung der DXF-Dateien für die Programmierung der Laserschneidmaschinen bis zur Auslösung des Fertigungsauftrags soll weitgehend automatisiert werden. Dabei soll das alte System, welches auf der ME10-Maktrotechnik basierte, durch NX Product Template Studio ersetzt werden
  • Produkt und - Prozesswissen soll durch Vorlagenbasierte Konstruktion mit NX PTS wiederverwendet werden. Dabei gilt, dass sich vorhandene parametrische Modelle weiter nutzen lassen, sofern die Zwangsbedingungen und Beziehungen so definiert werden, dass sich das Modell über die Parametereingabe steuern lässt.
  • Durch engere Integrationen zwischen PTS und dem ERP-System sollen die Möglichkeiten der Nachkalkulation wesentlich verbessert werden

NX überzeugte uns vor allem durch das Formelemente orientierte Konstruieren, denn es sollte unbedingt ein parametrisches System sein.

 

Konrad May, CAD-Administrator
MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG

Lessons Learned

  • Der Konstrukteur findet die passende Vorlage für seine Aufgabe nach Produktgruppen geordnet in einer Wiederverwendungsbibliothek, dank NX PTS. Auf Baugruppenebene werden alle erforderlichen Attribute definiert. Die Vorlagen der Einzelteile lassen sich alle untereinander verlinken, werden aber über die Baugruppe gesteuert. So können die Teile Parameter weiterreichen und die Geometrie eines anderen Teils steuern
  • Dank PTS werden 2D-Zeichnungen automatisch generiert, was den Aufwand für die Zeichnungserstellung signifikant reduziert
  • MEIKO hat PTS dahingehend erweitert, dass es auch die Auftragsabwicklung unterstützt. Der Anwender kann im Dialogfenster gleich die Auftragsnummer aus dem ERP-System eingeben und den Auftrag für die Produktion freigeben
  • Gibt es für den entsprechenden Auftrag eine Vorlage, dann ist die Zeitersparnis bis zur Auftragsfreigabe enorm. Die Anpassung der Parameter und die Erzeugung der Fertigungsdokumentation benötigen nur noch einen Bruchteil der Zeit

Es gibt Fälle, in denen wir bestimmt um den Faktor zehn schneller sind.

 

Konrad May, CAD-Administrator
MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG

 

MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG

Erfahrungsbericht der MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG

Lesen Sie hier den vollständigen Anwenderbericht

Jetzt lesen

Drei erwachsenen Personen spielen mit Wasser neben einem Brunnen

Fragen oder Interesse an Details?

Nah... Not really. But you knew that. I will just leave this button here for you when you need it.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen