Skip to the main content.

1 Min. Lesezeit

Schnelle Taktzeitprüfung einer Maschine mit MCD

Schnelle Taktzeitprüfung einer Maschine mit MCD

Im Produktentstehungsprozess einer Maschine ist die Taktzeit oft eine der ausschlaggebendsten und kritischsten Faktoren bei der Neuentwicklung oder in der Beschaffung einer neuen Anlage. Oft findet die Taktzeitprüfung aber erst zu einem späten Zeitpunkt im Produktentstehungsprozess statt, oder sogar erst nach dem Aufbau und Inbetriebnahme der Anlage. Liefert die Anlage dann nicht die vom Kunden gewünschte Taktzeit, werden umfangreiche Anpassungen notwendig, z.B. eine größer dimensionierte Antriebstechnik mit entsprechender Leistungselektronik. Diese Anpassungen sind allerdings sehr umfangreich und kostenintensiv. Es entstehen schnell Mehrkosten von 10.000 €  und mehr.

Um dieses Risiko der Mehrkosten zu reduzieren, setzen erfolgreiche Unternehmen bereits heute auf digitale Softwarelösungen. Sie erstellen ein digitales Konzept-Abbild Ihrer Maschine, um Anforderungen frühzeitig abzubilden und validieren zu können. Ein Beispiel einer solchen Softwarelösung ist der Mechatronics Concept Desinger (MCD) von Siemens Digital Industries Software. Der MCD umfasst die mechatronische Konstruktion, kinematisch-physikalische Simulation und virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen einschließlich der Motoren, Aktoren, Sensoren etc. Mit dieser interdisziplinären Anwendung können Mechanik-, Elektrik- und Software-Entwickler sowie Automatisierungsexperten ihre Maschinenkonzepte ausgehend von den Anforderungen in einer gemeinsamen Systemumgebung entwickeln und validieren, und auch schnell alternative Konzepte untersuchen.

Dadurch ist es beispielsweise möglich eine vollständige und kostengünstige Taktzeitprüfung einer kompletten Produktionsmaschine innerhalb von 1-2 Wochen zu erstellen. Das spart nicht nur Zeit, sondern führt auch schnell zu Einsparungen.

 

Wie Sie eine optimal dimensionierte Antriebstechnik erstellen, erfahren Sie in folgendem Beitrag:

Schnelle und durchgängige Antriebsauslegung

Virtuelle Inbetriebnahme

Das CAD-Modell, welches mithilfe des Mechatronics Concept Designers (MCD) mit virtuellen Sensoren / Aktoren und Logik sowie Bewegung erweitert wurde, kann mithilfe des NX-MCD Players an die SPS zu Funktionstests gekoppelt werden.
Somit ist nicht nur die Taktzeit kostengünstig geprüft, sondern auch gleich der Software-Code aus der Automatisierungstechnik validiert.

Wie schnell sie das Ganze in unter 10 Minuten umsetzen können, sehen sie in folgendem Video:

 

Erfahren Sie in unserem Webinar wie das Konzept des digitalen Zwillings in der Praxis bei der Firma MiniTec GmbH & Co. KG umgesetzt wird.

 

Virtuelle Inbetriebnahme - digitale Zwillinge zur Validierung

2 Min. Lesezeit

Virtuelle Inbetriebnahme - digitale Zwillinge zur Validierung

In einem von CIMdata veröffentlichten White Paper wird beschrieben, wie die virtuelle Inbetriebnahme Software-Tools mit bereits vorhandener...

Virtuelle Taktzeitprüfung einer Maschine

2 Min. Lesezeit

Virtuelle Taktzeitprüfung einer Maschine

Die aktuelle Energiesituation gilt als eine der Herausforderungen im Maschinenbau und gefährdet die globale Wettbewerbsfähigkeit. Die VDMA...

Wie Advanced Machine Engineering die Qualität von Maschinen verbessert

2 Min. Lesezeit

Wie Advanced Machine Engineering die Qualität von Maschinen verbessert

Die Maschinenhersteller stehen heute vor einer Reihe von Herausforderungen, die von geopolitischen Fragen bis hin zur zunehmenden Bedeutung von...