Funktionales Engineering

Automation Design

für Maschinenbauer.

Das typische Engineering heute?

Eine Engineering-Umgebung, die in einzelnen Disziplinen aufgebaut ist, die sequentiell arbeiten. 
Die Synchronisation zwischen den Disziplinen erfolgt manuell oder basiert auf individuellen, selbst entwickelten IT-Anwendungen.

Geschäftliche Herausforderungen

Die Hersteller müssen die zunehmende Produktkomplexität mit kürzeren Produktlebenszyklen und kundenspezifischen Massenanfertigungen in Einklang bringen, da die Verbraucher eine immer größere Produktvielfalt verlangen. Flexiblere Anlagen und Maschinen sowie eine stärkere Automatisierung tragen zwar dazu bei, diese Herausforderungen zu bewältigen und gleichzeitig die Produktionskosten unter Kontrolle zu halten, doch sie erhöhen die Komplexität der Anlagenplanung.

Diese Herausforderungen werden an die Lieferanten von Maschinen und Anlagen weitergegeben, die komplexe und hochflexible Produktionsanlagen in gleicher oder kürzerer Zeit, bei gleicher oder höherer Qualität und Durchsatzleistung liefern müssen. Angesichts des allgemeinen Kostendrucks auf Produktionssysteme besteht die Herausforderung auch darin, die Produktionsausfälle für die Inbetriebnahme zu begrenzen. Die daraus resultierende Komplexität der Informationstechnologie (IT) muss mit sinkenden IT-Budgets bewältigt werden. Bei der Entwicklung dieser Systeme stoßen die Ingenieure oft an die Grenzen ihrer derzeitigen Verfahren und Technologien und suchen nach neuen Wegen, um ihre Ziele zu erreichen.

  • Zunehmender Grad der Automatisierung
  • Zunehmende Anzahl von Änderungen in der Produktionstechnik, getrieben durch kundenspezifische Massenprodukte
  • Kostendruck durch Reduzierung der Produktionsausfallzeiten für die Inbetriebnahme
  • Erhöhter Bedarf an flexiblen Produktionslinien und Maschinen erhöht die Komplexität der technischen Lösung
  • Kürzer Markteinführungszeiten für Produkte reduzieren auch die Zeit für das Produktions-Engineering
  • Komplexere, selbst erstellte IT-Anwendungen, die innerhalb des sinkenden IT-Budgets gewartet werden müssen

Die Anforderungen der Kunden verändern sich rasant, sie fordern

  • Individuelle Produkte
  • zum besten Preis
  • am liebsten sofort

Zusammengefasst bedeutet das: in Losgröße 1 zum Preis eines Massenproduktes.

Herausforderungen im Sondermaschinenbau

  • Hohe Produktvarianz ⇒ flexible Produktionsanlagen
  • Steigende Maschinen- und Anlagenkomplexität
  • Steigende Automatisierung ⇒ Risikomanagement
  • Globalisierung ⇒ Kostendruck
  • Verkürzung der Projektierungs- und Inbetriebnahmezeit

config_og

 

OnDemand Webinar

Mechatronische Vorlagen im Maschinenbau

Mit Funktionsvorlagen aus dem mechatronischen Baukasten die Wiederverwendung von Engineering Elementen sicherstellen

 

Mehr erfahren

Automation Designer - Steigerung der Produktivität im Engineering durch eine neue Ebene der multidisziplinären Zusammenarbeit

 

Automation Designer ist eine zentrale Anwendung für den Entwurf elektrischer Systeme, die Konfiguration von Automatisierungshardware und die Entwicklung von Automatisierungssoftware. Er ermöglicht ein funktionales, mechatronisches Engineering von Produktionsanlagen und Maschinen. Er integriert elektrische und automatisierungstechnische Daten mit Systemdesign und mechanischen Daten.

Mit diesen Funktionen unterstützt es sowohl Maschinen- als auch Anlagenbauer während des gesamten Engineering-Prozesses. Die Fähigkeiten von Automation Designer und dem digitalen Zwilling für die Produktion verkürzen den Engineering-Zyklus und ermöglichen es Ihnen, in Rekordzeit vom Konzept zur virtuellen Inbetriebnahme zu gelangen. Mit dem erweiterten digitalen Zwilling kann der Betrieb im Voraus simuliert werden, was sowohl die Produktions- als auch die Betriebskosten senkt.

Darüber hinaus bietet Ihnen der Einsatz des Automation Designers ein konsistentes mechatronisches Datenmodell und regelbasiertes Engineering und spart IT-Wartungskosten durch die Verwendung eines Out-of-the-Box (OOTB) Softwareprodukts.

Effizienteres Automationsdesign

Eine Analyse auf Basis eines realen Kundenprojektes:
Vergleich des klassischen Engineerings mit dem Ansatz des Siemens Automation Designers

25%

weniger Aufwand im Hardware-Engineering

40%

weniger Aufwand in der Software-Entwicklung

Dabei wird die Qualität systembedingt unterstützt und wesentlich verbessert.

Die 5 wichtigsten Dinge, die sie über Automation Designer wissen sollten

  • Das integrierte Datenmodell für Elektrik- und Automatisierungssoftware reduziert das Risiko von Engineering-Fehlern und steigert die Engineering-Effizienz
  • Alle Disziplinen können innerhalb des Automatisierungsprojekts effizienter zusammenarbeiten
  • Regelbasiertes Engineering reduziert Fehlermöglichkeiten und hilft, die Kontrolle über die generierten Ergebnisse zu behalten
  • Mechatronische Templates bieten die Möglichkeit, Standards in Ihrer Organisation zu setzen und reduzieren den Aufwand durch Wiederverwendung
  • Mit dem kompletten Portfolio wird der digitale Fabrikzwilling um das Automation Design erweitert

Die wichtigsten geschäftlichen Herausforderungen, die der Automation Designer adressiert

  • Reduzierter Aufwand durch Wiederverwendung von Wissen
  • Schnellere Engineering-Änderungen ermöglichen mehr Zeit zur Verbesserung der Qualität der Engineering-Lösung
  • Reduziertes Risiko durch konsistentes mechatronisches Datenmodell und regelbasiertes Engineering behält die Kontrolle über komplexe Engineering-Lösungen
  • Reduzierter Vorbereitungsaufwand durch erweiterten digitalen Zwilling für die Produktion beschleunigt die virtuelle Inbetriebnahme
  • Reduzierte Cost of Ownership durch Einsatz von OOTB Softwareprodukten spart IT-Wartungskosten

Vorteile des Automation Designers


  • Nutzen Sie die multidisziplinäre Zusammenarbeit, um die Engineering-Qualität zu erhöhen und die Engineering-Zeit zu reduzieren
  • Verwendung eines integrierten Datenmodells für Elektrik und Automatisierungssoftware zur Reduzierung von Fehlern und zur Verbesserung der Effizienz und Konsistenz bei der Entwicklung
  • Einsatz von regelbasiertem Engineering, um Fehler zu eliminieren, die Kontrolle und Validierung von Engineering-Daten zu ermöglichen und die Reproduzierbarkeit zu verbessern
  • Reduzieren Sie Risiken, indem Sie mechatronische Vorlagen zur einfachen Wiederverwendung von Wissen nutzen
  • Kürzere Markteinführungszeiten durch kürzere Änderungszyklen und den digitalen Zwilling für die Produktion
  • Senkung der Produktionskosten durch die Erweiterung des digitalen Zwillings zur Simulation von Abläufen und Kosten sowohl beim Bau der Anlage als auch in der Produktion
  • Reduzieren Sie die Betriebskosten durch den Einsatz von OOTB-Softwareprodukten, um IT-Wartungskosten zu sparen
ON DEMAND WEBINAR

Der digitale Zwilling im Anlagenbau

 

BCT-Kunde MiniTec GmbH & Co zeigt Beispiele aus der Praxis

Mehr Erfahren

minitec_vibn_og

 

Virtuelle Inbetriebnahme

in einer vollständig virtuellen Umgebung

 

Mehr erfahren

vibn_003_og

Mechatronischer Maschinenbau

Interdisziplinäre Produktentwicklung - Mechanik, Elektrik und Automatisierung

 

Mehr erfahren

vibn_001_og

Möchten auch Sie Ihre technischen Produktivität durch eine neue Ebene der multidisziplinären Zusammenarbeit steigern?

 

Ja, ich möchte einen Rückruf