Cloud Services verbessern die PLM-Performance

               

performance_og

BCT Technology vertreibt die PLM-Lösung Teamcenter nicht nur on premises und als SaaS-Modell. Wir bieten Ihnen außerdem eine eigene Cloud-Infrastruktur an, in der Sie eine vollständig anpassungs- und integrationsfähige Teamcenter-Instanz betreiben können. Mit BCT Cloud4PLM steigern Sie die Arbeitsproduktivität Ihrer Anwender und ziehen den maximalen Nutzen aus Ihrer PLM-Installation.

Die Implementierung von Teamcenter in einer Cloud-Infrastruktur bietet gerade Unternehmen mit begrenzten IT-Ressourcen eine Reihe von Vorteilen, angefangen von den Kosteneinsparungen für die Hardware, die sie weder beschaffen noch aktualisieren müssen. Fast noch wichtiger ist die einfache Skalierbarkeit der Infrastruktur, die mit der Anwenderzahl und/oder den Hardware-Anforderungen wächst, z.B. wenn nach einem Software-Update mehr Rechnerleistung erforderlich ist. Im Bedarfsfall wird der Hardware-Stack gewechselt, so dass den Anwendern immer die erforderliche Rechner-Generation zur Verfügung steht.

Während sich die IT-Ressourcen eines firmeneigenen Rechenzentrums nicht von heute auf morgen erweitern lassen, greifen die Anwender in der Cloud immer auf die Rechnerleistung zu, die sie für ihre jeweilige Aufgabe benötigen. Neue PLM-Funktionen können schneller ausgerollt und freigeschaltet werden, weil die Fachbereiche nicht erst auf die Erweiterung der Hardware durch die IT-Mannschaft warten müssen. Das alles trägt dazu bei, dass die Anwender in einer Cloud normalerweise produktiver arbeiten als mit einer On-premises-Installation.

Installation und Konfiguration der PLM-Lösung in der Cloud-Umgebung von BCT unterscheiden sich nicht grundlegend von einer On-premises-Installation. In beiden Fällen nutzen wir BCT Teamcenter Startup, um Ihnen so schnell wie möglich eine einsatzfähige PLM-Umgebung bereitzustellen. Der Unterschied ist, dass wir dank der Skripte unseres IT-Partners Bechtle in der AWS-Cloud eine vorkonfigurierte und für den Einsatz von Teamcenter optimierte Infrastruktur vorfinden, was die Installation der Software spürbar vereinfacht und beschleunigt. Statt in acht oder 12 Wochen gehen Sie in spätestens zwei Wochen produktiv.

Eine der Anforderungen der Anwender, gerade in Corona-Zeiten, ist der flexible Zugang zur PLM-Umgebung von beliebigen Standorten aus. Das lässt sich in einer Cloud-Umgebung einfacher realisieren als mit einer On-premises-Installation. AWS stellt mit AppStream einen Streaming-Dienst bereit, mit dem die Anwender von beliebigen Endgeräten aus über einen normalen Webbrowser auf Teamcenter bzw. Active Workspace zugreifen können, um Daten zu visualisieren oder zu editieren, sofern sie dazu berechtigt sind. Das macht die Cloud-PLM-Lösung von BCT auch für größere Unternehmen mit global verteilten Entwicklungsteams interessant. Sie können über die Cloud online besser zusammenarbeiten.

Es ist also an der Zeit sich Gedanken über eine Cloud Strategie zu machen damit auch Sie beispielsweise von der Flexibilität von PLM in der Cloud profitieren können.

Weitere Beiträge zum Thema finden Sie hier: Cloud